Visakosten Russland

Telefon-Tarife, VoIP, Chat und andere Alternativen

Visakosten Russland

Beitragvon baecker24 (Olaf B.) » 17. Mai 2014, 11:13

Kann es sein das ein Visaantrag in Russland 10 000 Rubel ( über 200 € ) kostet ?
Und das der nur für 2 Wochen gültig ist ? Und das sie für eine Pauschalreise kein Visum braucht ?
Und wenn sie ,oder ich einen Flug zB. nach Spanien bucht , braucht sie auch kein Visum ?
Oh mann , ist das schön kompliziert ....
baecker24 (Olaf B.)
 
Beiträge: 1
Registriert: 28. März 2014, 22:19

Re: Visakosten Russland

Beitragvon lausitzer65 (Dirk Xx.) » 17. Mai 2014, 19:42

baecker24 (Olaf B.) hat geschrieben:Kann es sein das ein Visaantrag in Russland 10 000 Rubel ( über 200 € ) kostet ?

Ist schon möglich. Einschließlich der Agenturkosten.
Und das der nur für 2 Wochen gültig ist ?

Der Antrag ist gültig, bis er abgelehnt wird oder das Visum erteilt wird.
Und das sie für eine Pauschalreise kein Visum braucht ?

Sie braucht ein Visum.
Und wenn sie ,oder ich einen Flug zB. nach Spanien bucht , braucht sie auch kein Visum ?

Sie braucht ein Visum.
Oh mann , ist das schön kompliziert ....

Nein. Liest erstmal hier: http://www.germania.diplo.de/Vertretung ... ionen.html
lausitzer65 (Dirk Xx.)
 
Beiträge: 423
Registriert: 20. November 2006, 23:39

Re: Visakosten Russland

Beitragvon ak47 (Stephan) » 18. Mai 2014, 16:56

Ist schon möglich. Einschließlich der Agenturkosten.


Wer auch immer da sich noch die Taschen vollmacht. Das Visum (und natürlich der Antrag) selbst kostet meines Wissens nach nichts (was für Minsk gilt, müsste eigentlich weltweit gelten).
ak47 (Stephan)
 
Beiträge: 1786
Registriert: 20. August 2011, 10:24

Re: Visakosten Russland

Beitragvon Siggie » 18. Mai 2014, 17:46

Stephan, das "Nichts" gilt nur für die engere Verwandschaft, Eltern, Kinder. Sonst kostet das um die 30 Euro.

Gruss Siggie
Benutzeravatar
Siggie
 
Beiträge: 6315
Registriert: 5. Oktober 2004, 14:32
Wohnort: Taganrog/Russland

Re: Visakosten Russland

Beitragvon ak47 (Stephan) » 18. Mai 2014, 19:54

Aha, verstehe.
Na, immerhin: 30 Euro sind keine 200. Irgendeiner zockt da ab. Muss nicht die Frau sein, vielleicht ist ja sie die Abgezockte.
ak47 (Stephan)
 
Beiträge: 1786
Registriert: 20. August 2011, 10:24

Re: Visakosten Russland

Beitragvon hartkopper1 (Hartmut Ko.) » 20. Mai 2014, 13:55

Hallo,

30 Euro sind das absolute Minimum! Haben gerade Besuch aus dem fernen Osten Russlands. Die Freundin meiner Frau hatte einen Auftragsdienst mit der Beschaffung des Visums beauftragt. Außerdem benötigte sie ein Expressvisum. Kosten insgesamt 13.000 Rubel. Hinzu kommen noch die Kosten für die Expresszustellung und die Erstellung der Einladung. Kosten insgesamt etwas über 300€. Natürlich haben wir die Kosten übernommen, unser Besuch hätte ansonsten bei iher Bank für einen Kredit 20% Zinsen zahlen müssen.

Ein Auftragsdienst macht bei der Weite Russlands und der Entfernung des zuständigen Konsulats oftmals aber Sinn. In unserem Fall hätte die Freundin meiner Frau hin- und zurück 11.000 Kilometer mit der Eisenbahn fahren müssen.
Gruß
Hartmut
hartkopper1 (Hartmut Ko.)
 
Beiträge: 154
Registriert: 25. Januar 2006, 19:27
Wohnort: Hoya

Re: Visakosten Russland

Beitragvon Siggie » 20. Mai 2014, 14:21

Die von mir genannten Kosten beziehen sich auf die direkte Antragstellung auf der Visastelle der deutschen Botschaft/Konsulat.
Benutzeravatar
Siggie
 
Beiträge: 6315
Registriert: 5. Oktober 2004, 14:32
Wohnort: Taganrog/Russland

Re: Visakosten Russland

Beitragvon Muenchner » 22. Juni 2014, 19:58

Die Kosten sind generell richtig Siggie,

zu entnehmen den Seiten des auswärtigen Amtes: http://www.germania.diplo.de/Vertretung ... ehren.html
allerdings muss man noch ein wenig mehr dazurechnen, wenn die Dame nicht im Bereich der Botschaft oder Generalkonsulate lebt, dann muss nämlich ein VAC (Visa Appication Center) bemüht werden, die es mittlerweile fast flächendeckend auf Russland verteilt gibt. Servicegebühr hier nochmal: 18,85€

Zu erwähnen ist zudem noch, dass zumindest für die Antragstellung das VAC in Kasan auch eine eingescannte Kopie der Verpflichtungserklärung akzeptiert. Das Original kann dann nachgereicht werden sobald die Post es hingeschafft hat (schon zweimal so praktiziert)!

VIsa für uns Deutsche in Russland und Schengenvisa für Russen sind wirklich kein Teufelszeug und für fast jeden ohne große Probleme zu bekommen!
Wenn man sich an die Checklisten hält und keine falschen Visa beantragt (Besuch oder Touristen) wählt kann da nicht viel schief gehen.
Muenchner
 
Beiträge: 554
Registriert: 29. Juli 2012, 20:13

Re: Visakosten Russland

Beitragvon Muenchner » 22. Juni 2014, 20:06

Achja auf der von mir verlinkten Seite heisst es ganz unten auch noch: "Bei Selbstabholung des Reisepasses im Antragsannahmezentrum (keine Beauftragung eines Kurierdienstes) beträgt der maximale Preis für ein Schengenvisum unabhängig von der Gültigkeitsdauer 88,85 EUR (70 EUR für Expressvisum und 18,85 EUR Servicegebühr), umgerechnet in Russische Rubel. Bei Angeboten von Agenturen oder Reisebüros, für mehrere Hundert Euro ein deutsches Schengenvisum zu beschaffen, sollten Sie die Seriosität des Anbieters prüfen."
Damit auch das Eingangsposting beantwortet ist.
Muenchner
 
Beiträge: 554
Registriert: 29. Juli 2012, 20:13

Re: Visakosten Russland

Beitragvon Siggie » 23. Juni 2014, 09:38

Stand vom Freitag, den 20.6.2014:
2880 Rubel für ein Schengenvisum, 22.6 - 3.8.2014.
Das Visum wurde über das von der deutschen Botschaft beauftragte Servicebüro beantragt und auch nach 2Tagen dort abgeholt.
Zur Person:Junge Frau unter 30 und ein Kleinkind von einem Jahr.
Benutzeravatar
Siggie
 
Beiträge: 6315
Registriert: 5. Oktober 2004, 14:32
Wohnort: Taganrog/Russland

Re: Visakosten Russland

Beitragvon Nautilus » 23. Juni 2014, 10:03

Auch für die Schweiz gibts entsprechende "Servicepartner" - sprich die Botschaft in Moskau erspart sich die Warteschlangen und hat an ein ein "Application Center" TLScontact ausgelagert. Man will da in Moskau gar keine persönlichen Vorsprachen mehr. In unserem Fall konnte die Schwester meiner Frau in Rostov abwickeln, hat ca. 10 Tage gedauert und umgerechnet ca. 22 Euro "Service-Gebühr" pro Person (ans Center) gekostet. Schwester musste keine Visagebühr bezahlen, Schwager 35 Euro.

(Stand April 2014)
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz

Re: Visakosten Russland

Beitragvon Nautilus » 23. Juni 2014, 10:20

Die im Eingangsthread gestellte Frage bzw. die Aussagen/Infos, welche der Frau vorlagen, zeigen mal wieder in aller Deutlichkeit einen Umstand, den man sich bei Kontakten mit mit Frauen aus Ost bewusst sein sollte: "Die Freundin einer Bekannten hat eine Freundin, welche gehört hat, dass ...( man setze hier x-beliebig ein, um welches Thema es geht)" > solche Aussagen, kurzum Gerüchte, werden dann oft als Tatsache wahrgenommen.

Im vorliegenden Fall wurde halt vermixt, dass schon vor Jahren bekannt war, dass Spanien eher lax in der Vergabe von Schengenvisa ist, via Reiseagenturen "Rundreisen" nach da gebucht und so easy zu Schengenvisa zu kommen ist. Das kostet dann halt ne "Behandlungsgebühr" - recht günstig, die Angabe da, meine Frau hatte seinerzeit im 2011 noch 600 USD berappt.

>>> Mittlerweile, wie die obigen Zahlen und Beispiele zeigen, kann man dank der VAC eigentlich auf solche "Tricks" verzichten, Vermögensnachweis (80 €, bzw 40 € bei informeller Einladung, pro Aufenthaltstag) plus ein Nachweis der Rückreisewilligkeit / Arbeitgeberbestätigung vorausgesetzt.
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Kommunikation nach Osteuropa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast