Appartment organisiert … ?

Berichte, Fragen und Antworten

Appartment organisiert … ?

Beitragvon Liebwolf (Andreas S.) » 1. Dezember 2013, 18:56

Ich bin seit ca. 2 Wochen im Kontakt mit einer Frau; zuerst hatte ich sie geherzklickt, dann sie mich. Sie ist eher so der romantische Typ.

Es läßt sich vielversprechend an und da ich kein Freund langen Zögerns bin, habe ich geschrieben, daß ich kurzerhand komme. Aufhänger dafür war ihr ›ich koche für dich was schönes‹ und, auf meine Nachfrage: ›ja, das ist eine Einladung‹.

Jetzt schrieb sie, daß sie ein gutes Appartment für mich organisiert hat (mit Küche). Finde ich soweit in Ordnung und auch naheliegend, da sie bei ihren Eltern wohnt.
Trotzdem frage ich mich: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß es ihr insgeheim eigentlich um das Appartment-Geschäft gehen könnte? Zugegeben, nach einigen Mails und anfänglicher Sympathie kennen wir uns natürlich noch nicht wirklich. Ich will’s halt wissen und hinfahren. Mir wäre es nicht schade ums Geld, wenn sich herausstellen sollte, daß es dann doch nicht funkt. Aber man würde sich ziemlich in den Ar¶$% beißen sollte sich herausstellen, daß man appartmenthalber nur verar$¢}t worden ist.

Gibt es da Erfahrungswerte, bestimmte Indizien?
Liebwolf (Andreas S.)
 
Beiträge: 93
Registriert: 21. Juli 2011, 19:00

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon ak47 (Stephan) » 1. Dezember 2013, 19:44

Mich persönlich würde alles "stören" oder seltsam vorkommen, was ich nicht selbst organisiere, zumindest, wenn ich nicht ausdrücklich sie darum bitten würde. Du hast sie ja nicht darum gebeten, lese ich aus deinen Zeilen.

Meine Erfahrung mit allen Kontakten und nicht zuletzt mit meiner jetzigen Frau war und ist, dass die Frauen es dort eigentlich schätzen und als besonders angenehm und männlich erachten, wenn "Mann" alles selbst in die Hand nimmt - auch und gerade, wenn es nicht dein heimisches Terrain ist. Sowas zeugt ja von "ich regle das alles, egal wie schwer das wird. Ich finde immer eine Lösung".

Allerdings kann es auch einfach so sein, dass sie es nur gutmeint und dich tatkräftig unterstützen will.

Testen könntest du es vielleicht, in dem du erst mal Bilder, eine Webseite anforderst und sagst, dass du da sehr eigen bist, von wegen hell und die richtige Matratze, die Lage des Appartments, ob nicht vielleicht doch ein Hotel besser wäre...
ak47 (Stephan)
 
Beiträge: 1786
Registriert: 20. August 2011, 10:24

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon INTERFRIENDSHIP » 1. Dezember 2013, 20:07

Hallo,

es gibt wahrlich keine Grundregel.
- "Tatkraft", alles selbst organisieren - wunderbar.
- "Frau organisiert auch und trägt Ihren Teil zum Treffen bei" - da erwarten andere (Männer)

Mehr als Hotel wird Appartment nicht kosten.
Aber es bietet Möglichkeiten (wie angesprochen: kochen ...).
Das (wenn auch gemietete) gemeinsame intime Umfeld eines Appartments ist anders als alleine nach Restaurantbesuch im Hotelzimmer zu sitzen.

Gruß,
/IF
Benutzeravatar
INTERFRIENDSHIP
 
Beiträge: 4324
Registriert: 19. Dezember 2001, 22:10
Wohnort: Augsburg

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Liebwolf (Andreas S.) » 1. Dezember 2013, 20:27

ak47 (Stephan) hat geschrieben:… von wegen hell und die richtige Matratze, die Lage des Appartments, ob nicht vielleicht doch ein Hotel besser wäre...


Ach, in solchen Dingen bin ich nicht übermäßig empfindlich. Ich finde es ja im Grunde auch angebracht, daß sie vor Ort etwas geeignetes sucht, wo wir uns in Ruhe beschuppern können :roll: Ich werde auf jeden Fall darauf bestehen, daß ich das Geschäftliche dann selbst regle (und nicht daß sie evtl. irgendwelche Mondpreiszusagen ›in meinem Namen‹ macht, ihr versteht.)
Ich habe eigentlich bei ihr ein gutes Gefühl, daß sie keine Schwindlerin ist. Aber, wenn man erst kurz Kontakt hat, ist man (ich kenne mich…) auch ein bissel verblendet und man weiß eben nie … ich möchte nur Vorsicht walten lassen.
Liebwolf (Andreas S.)
 
Beiträge: 93
Registriert: 21. Juli 2011, 19:00

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Nautilus » 2. Dezember 2013, 10:43

Grundsätzlich ist da ja mal nix verwerfliches dabei - solange der Preis im üblichen Rahmen liegt. Wo sonst als in einem Appartement soll sie denn "Kochen"? :wink:

Zur Sicherheit kannst Du ja dezent abklopfen, ob sie gleich noch Taxi und Übersetzer organisieren will - da täte ich dann hellhörig werden.
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon sstagg (Karl O.) » 4. Dezember 2013, 22:49

Grüßt Euch alle,

... wenn Du schon so mißtrauisch bist, dann würde ich die ganze Sache einfach sein lassen
sstagg
sstagg (Karl O.)
 
Beiträge: 1
Registriert: 21. Mai 2013, 07:02

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon super_63 (Stefan G.) » 5. Dezember 2013, 15:57

Das mit dem gesteigerten Misstrauen fällt mir hier immer öfter auf. Hinter jeder Tat von "ihr" wird Geldmacherei oder Abzocke vermutet.

Wenn die Kosten fürs Appartement im Rahmen des üblichen sind, ist doch alles OK. In den seltensten Fällen wirst du private Appartements von DE aus buchen / reservieren können.

Als ich im Sommer nach Brest (BY) gefahren bin, hat sich meine Freundin um eine Bleibe für mich gekümmert. Die Links einiger Internetanzeigen (auf Russisch) hat sie unaufgefordert gemailt und ich konnte mir vorab ein Bild von den Appartements machen. Preise standen im I-Net immer dabei, in der Regel 25-40 USD je Tag. Vor-Ort-Besichtigung und Reservierung hat sie dann übernommen.

Liebwolf ... ich weis ja nicht wie alt deine Bekannte ist und wohin die Reise geht, aber ich möchte wiederholt anmerken, daß Scam / Abzocke in der Altersklasse Ü40 sehr sehr selten ist. Ist mir nicht einmal - auch nicht andeutungsweise - widerfahren. Kontakte hatte ich nach Russland, Lettland und Weißrussland.

P.S.: Ihr mailt nur oder auch Kontakt per Skype?
super_63 (Stefan G.)
 
Beiträge: 106
Registriert: 2. November 2010, 17:21

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Liebwolf (Andreas S.) » 6. Dezember 2013, 17:31

super_63 (Stefan G.) hat geschrieben:…Ihr mailt nur oder auch Kontakt per Skype?


Wir mailen bis jetzt. Es gab ein Telefonat, das war aber sehr kurz, weil ihr Englisch nicht so dolle ist und ich (fast) kein Russisch kann.
Aber das ist für mich kein Problem.

Auch muß ich widersprechen: ich bin nicht mißtrauisch. Mein Bauchgefühl sagt Ja, auch wenn die Fernkommunikation bis jetzt nicht so wahnsinnig umfangreich ist.
Sie hat mir mitgeteilt, daß das Appartment €40 die Nacht kostet und das ist m.E. sehr vernünftig.

Außerdem habe ich nun schon die Flüge gebucht und in einer Woche ist es soweit. Ich bin seeehr gespannt und falls es nichts wird, dann war es eben ein interessanter Weihnachtsausflug. Ich komme völlig klar damit, daß im Vorfeld einer solchen Reise nicht alles haargenau kalkulierbar ist (wäre ja auch etwas langweilig sonst). Ich will es wissen und deswegen fahre ich hin … :D

Sie ist übrigens jünger als 40 :wink:
Liebwolf (Andreas S.)
 
Beiträge: 93
Registriert: 21. Juli 2011, 19:00

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Descartes (Bernd) » 14. Dezember 2013, 20:59

Es wäre zu aufwendig, für die Vermietung eines Apartments so viel Aufwand zu betreiben mit Dir.
Zu 95% daher ok.
Benutzeravatar
Descartes (Bernd)
 
Beiträge: 1138
Registriert: 2. September 2005, 21:55

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon FauWeh » 10. Januar 2014, 10:06

Ist doch klasse, wenn auch sie etwas organisiert und zumindest Zeit und Mühe investiert. Sie ist doch die, die sich vor Ort auskennt. Preislich sollte es natürlich ok sein. Dazu kann Dir hier sicher jemand etwas sagen. wenn Du die Konditionen und Ort mitteilst.
Ich hab nie Probleme damit gehabt, in ein von Ihe organisiertes App zu gehen.
FauWeh
 
Beiträge: 280
Registriert: 11. Dezember 2006, 05:32

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Nautilus » 10. Januar 2014, 12:51

Wäre jetzt natürlich spannend, zu erfahren, wie es ausging? Weihnachtszeit ist ja vorbei ... :wink:
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon manne-privat (Manfred S.) » 15. Januar 2014, 19:35

Hi Zusammen. . .

Im vergangenen Jahr, im Oktober, fuhr ich nur in der Ukraine über 4.500 km (insgesamt über 6.500 km)
und machte so meine Erfahrungen. . .
Es passt alles gut zu diesem Thema.
Also, mir ging es auch so, dass mir Appartements organisiert wurden. Das erste hatte ich allerdings über das Internet selbst organisiert. Da war ich vom Umfeld sehr enttäuscht und nahm mir am nächsten Tag ein tolles Hotel zum gleichen Preis. . .
Oftmals war halt gutes Hotelzimmer sogar günstiger (ca. 50,- EUR/Nacht, inkl. Parkmöglichkeit). Das Umfeld (wie Parkmöglichkeiten usw.), ist bei einem Hotel natürlich besser. Ich hatte sogar Hotels für 35,- EUR/Nacht dabei und die waren in einer sehr guten Qualität. Das erste Hotel (in Ternopil) war sogar ganz neu für 35,- EUR/Nacht. . .
Doch der Hintergrund der Appartements ist meiner Meinung nach, dass sie sehr gut organisiert sind und sich gegenseitig helfen, unter guten Freunden, die Appartements zu vermieten.
Außerdem wird dich deine Freundin nicht gerne im Hotel besuchen. Das kommt schon mal gar nicht gut. . .
Wo ich allein war, war das alles meine Sache, aber nicht wenn deine Freundin dabei ist, meine ich.
Wir sollten auch nicht zu empfindlich sein. Ich hatte mich auch etwas an dem Umfeld gestört
und musste mir da gleich eine Kritik anhören. So in der Richtung, "warum kommst du dann hier her"?

Insgesamt muss ich sagen, dass dieses Forum mir sehr geholfen hat, wofür ich mich an dieser Stelle,
gerne bedanken möchte.
Diese Reise hat mich schwer beeindruckt und was soll ich euch sagen, ich würde sofort wieder fahren !
Das Land ist für mich etwas ganz Besonderes. Wir können eine Menge lernen, besonders bezogen auf die Ernährung.
Mir ging es jeden Tag richtig gut. Ich konnte essen was ich wollte, es war immer gut,
selbst wenn ich noch so unvernünftig gegessen hatte (Salate und eiskalte Getränke darauf getrunken usw.).

Und nicht zu vergessen, ich habe mich nicht einmal unwohl gefühlt, trotzdem ich meistens ganz allein unterwegs war. . .
Die einzige Sorge, war eigentlich nur das Auto, weil mich da vorher jeder verrückt gemacht hatte.
Es war super toll, auch wenn ich die nächste Reise dann doch mit dem Flieger machen werde. . .

Probiert es aus, es ist ein wirklich interessantes Land !
Wenn ich nun noch die Chance habe, meine Angebetete von einer gemeinsamen Zukunft zu überzeugen,
dann geht ein großer Traum in Erfüllung !

Viele Grüße, Manfred
manne-privat (Manfred S.)
 
Beiträge: 1
Registriert: 22. Juni 2013, 15:30

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Siggie » 15. Januar 2014, 20:41

Danke für den Beitrag, das wird hoffenrlich Andere auch ermutigen, sich mal ins Auto zu setzen und ins östliche Europa zu düsen. Die Fahrt dorthin ist kein Hexenwerk, ich weiss, wovon ich schreibe, ich fuhr unter anderem bis Sotschi. Wer also Tipps benötigt, kein Problem.

Gruss Siggie
Benutzeravatar
Siggie
 
Beiträge: 6315
Registriert: 5. Oktober 2004, 14:32
Wohnort: Taganrog/Russland

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Mateusz74 (Mateusz D.) » 17. Januar 2014, 10:08

Schöner Beitrag von Manfred.

Habe mittlerweile auch einige Kilometer in der Ukraine zurück gelegt. Unter anderem von Kiev nach Odessa, Lyiv Nach Bukovel und Lyiv nach Kamjanez Podelski (moldawische Grenze).

Es ist ein tolles Land und mit dem Auto lernt man dieses erst so richtig kennen. Als gebürtiger Osteuropäer fühle ich mich dort sehr heimisch. Grad ausserhalb der Ballungszentren ist es sehr ursprünglich und teilweise auch wild.

Niemals fühlte ich mich bedroht oder unwohl. Das einzige was ein wenig abschreckt sind die teilweise sehr schlechten Straßen.
Benutzeravatar
Mateusz74 (Mateusz D.)
 
Beiträge: 421
Registriert: 30. Oktober 2010, 15:08

Appartment organisiert

Beitragvon Liebwolf (Andreas S.) » 12. Februar 2014, 23:13

Nautilus (Marco) hat geschrieben:Wäre jetzt natürlich spannend, zu erfahren, wie es ausging? …


Ich habe bis jetzt gezögert, etwas mitzuteilen, weil die Reise ziemlich seltsam war und ich, ehrlich, das alles wohl nie gänzlich verstehen werde.
Nun, mit einigen Wochen Abstand, hier ein paar kurze Bemerkungen.


Die Flugreise (über Wien mit AUA) nach Charkow war angenehm; der Harkauer Flughafen bietet mit dem stalinzeitlichen klassizistischen Flughafenhafengebäude eine ganz besondere Sehenswürdigkeit. Dann ging’s mit einem Privattaxi in 3 Stunden nach Sumy.

Das Appartment war sehr gut, alles bestens.

Treffen zur vereinbarten Zeit. Erste Überraschung: sie kommt mit einer Dolmetscherin. Wir fahren zu dritt ins Appartment und ich bin etwas pikiert, ich sage der Dolmetscherin »danke, aber ab jetzt können Sie gehen« weil ich mit der Holden allein sein wollte. Einiges Hin- und Her, dann einigen wir uns, daß wir zu dritt etwas essen gehen, und dann … Es war am Ende ein sehr angenehmer, wenngleich für mich höchst merkwürdiger Abend. Meine Holde, die wunderschön und liebevoll war, hielt ich die ganze Zeit im Arm. Unterhalten habe ich mich dabei – mit der Dolmetscherin (die auch sehr schön, aber schon verheiratet war). Es stellte sich heraus, daß meine Dame praktisch überhaupt nicht Englisch sprach, und komplett auf Vermittlung angewiesen war.
Am nächsten Tag kamen sie wieder zu zweit. Stadtbummel. Es war wirklich seltsam: Zwischen N. und mir war von Anbeginn ein starkes Gefühl von Sympathie und Nähe vorhanden, aber es ging fast nichts ohne die Dolmetscherin. Mittagessen im Restaurant. Auf einmal klingelt ihr Telefon. »Mama geht es nicht gut, das Herz«. »…komme in einer Stunde wieder«. Hm. Und weg war sie. Dann fuhr ich mit der Dolmetscherin zu meiner Herberge. – Wir sahen uns nicht wieder an diesem Abend. Auch die nächsten drei Tage nicht mehr, das Befinden von Mama war wohl weiterhin kritisch. Meine folgenden Telefonate blieben erfolglos. Ich habe noch drei Tage in dieser Stadt herumgebracht, ich bin fast verrückt geworden.

»Du bist einfach verarscht worden« – natürlich habe ich die ganze Zeit darüber nachgedacht. Es sieht so aus. Aber ihre Zuneigung, die ich wirklich gespürt habe, paßt dazu nicht. Es ist rätselhaft, und sehr schade.
Fazit: wenn du nicht direkt mit ihr kommunizieren kannst, ist das ganz schlecht. Unwägbarkeiten, die du nicht beherrschst. Das nächste Mal: nicht unter drei Sternchen bei Englisch (od. Deutsch), und sei sie noch so reizend.

Trotzdem bereue ich die Reise nicht. Der menschliche Reichtum dieses Landes ist so groß, und wir haben eigtl. immernoch nicht wirklich einen Blick dafür im Westen. Vom Liebreiz der Frauen ganz zu schweigen!
Liebwolf (Andreas S.)
 
Beiträge: 93
Registriert: 21. Juli 2011, 19:00

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Elvis » 13. Februar 2014, 11:05

Um es kurz zu machen:

Das war eine Schauspielerin und ein abgekartetes Spiel, inkl. "Herzprobleme" der armen Mama (der Klassiker). :mrgreen:

Ich gehe davon aus, daß du sowohl die "Dolmetscherin" als auch das Apartement großzügig bezahlen durftest.
Ggf. gehört der Taxifahrer auch zu der Truppe.

Weitersuchen!
Benutzeravatar
Elvis
 
Beiträge: 192
Registriert: 11. Mai 2011, 17:31
Wohnort: Graceland

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon ak47 (Stephan) » 13. Februar 2014, 12:35

Und noch ein Beispiel dafür: wenn die Frau unaufgefordert was organisieren will, wirds verdächtig---> Notbremse.
Es ist schlicht nicht deren Art.

Und ich will nicht ungerecht sein, aber mein Eindruck verfestigt sich: wenn ich solche Geschichten lese, spielen sie zu 95 Prozent in der Ukraine.

Tut mir leid, aber du hast das beste draus gemacht und Erfahrungen mitgenommen, etwas neues gesehen.
ak47 (Stephan)
 
Beiträge: 1786
Registriert: 20. August 2011, 10:24

Appartment organisiert.

Beitragvon Liebwolf (Andreas S.) » 13. Februar 2014, 14:13

Wie oben nachzulesen ist, begann das hier mit meiner Skepsis wg. des Appartments. Etliche antworteten ›sei doch nicht so mißtrauisch‹ …

Würde mich mal interessieren, wie oft die Nummer mit der kranken Mutter vorkommt.

Natürlich habe ich das Zimmer und auch die Dolmetscherin bezahlt. Aber die Preise waren in Ordnung.
Der Taxifahrer gehörte übrigens nicht zur Mannschaft.

Aber mannomann, wenn ihr sie erlebt hättet, das entschuldigt fast alles :roll:
Liebwolf (Andreas S.)
 
Beiträge: 93
Registriert: 21. Juli 2011, 19:00

Re: Appartment organisiert

Beitragvon super_63 (Stefan G.) » 13. Februar 2014, 16:28

Liebwolf (Andreas S.) hat geschrieben:Das nächste Mal: nicht unter drei Sternchen bei Englisch (od. Deutsch), und sei sie noch so reizend.

Nützt Dir aber nichts, wenn das arg geschönte 3 Sternchen sind.

Hatte mal Kontakt zu einer Moskoviterin > die wollte kein Skype, da nur sehr schlechte Sprachkenntnisse in Englisch. Lt. ihrem Profil warens aber 3 Sterne @ Englisch!
super_63 (Stefan G.)
 
Beiträge: 106
Registriert: 2. November 2010, 17:21

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Nautilus » 16. Februar 2014, 13:03

Nautilus (Marco) hat geschrieben:Grundsätzlich ist da ja mal nix verwerfliches dabei - solange der Preis im üblichen Rahmen liegt. Wo sonst als in einem Appartement soll sie denn "Kochen"? :wink:

Zur Sicherheit kannst Du ja dezent abklopfen, ob sie gleich noch Taxi und Übersetzer organisieren will - da täte ich dann hellhörig werden.


naja - ich zitiere mich da mal selber ... vorgängig nicht darüber gesprochen, oder wieso taucht die mit ner Dolmetscherin auf? Immerhin ... hätte noch wüster enden können. Ein bisschen rumknutschen oder auch mehr - dann würdest Du evtl. am Haken hängen, unweigerlich konfrontiert mit der Bitte um etwas Beistand (bzw. Beistupf) ...

>>> Nachdem Du die Bagage zum Essen ausgeführt hast bzw. ausführen musstest, war das wohl nix mit "Kochen im Appartement" ...


Tut mir leid für die schlechte Erfahrung, die Du hier machen musstest. Jedoch, ein ganz klein wenig musst Du Dich an der Nase nehmen - etwas mehr nachfragen, wie das Treffen ablaufen sollte, hätte Dich vor einigem bewahrt ...
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon kschwarze2001 (Peter Z.) » 11. März 2014, 07:25

Nautilus (Marco) hat geschrieben:Tut mir leid für die schlechte Erfahrung, die Du hier machen musstest. Jedoch, ein ganz klein wenig musst Du Dich an der Nase nehmen - etwas mehr nachfragen, wie das Treffen ablaufen sollte, hätte Dich vor einigem bewahrt ...


Da kannst Du trotzdem ins Klo greifen siehe mein Beitrag. Wir hatten im Vorfeld geklärt, was wir alles unternehmen wollten und nix war. Das kannste dann nur sportlich sehen. Für einen Urlaub wäre noch mehr Geld draufgegangen und Du hast Ecken dieser Welt gesehen, in die Du sonst sicher nie gekommen wärst.
Ich denke bei aller berechtigten Vorsicht, ein gewisses Restrisiko, dass Mann abgezockt werden soll bleibt immer. Das kann Dir allerdings auch in jeder Bar in Deutschland passieren.
kschwarze2001 (Peter Z.)
 
Beiträge: 92
Registriert: 26. September 2013, 10:11

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon globex (Jörg M.) » 14. Juni 2014, 11:42

Mich hatte eine Frau aus Kiev kontaktiert, die meinte Frauen seien von Gott geschaffen um Männer zu unterstütztzen etc. Das klang ja gut :-)
Sie hat mir auch ein Appartment vorgeschlagen zu organisieren. Da ich mich in einem Hotel einfach sicherer fühle, schrieb ich nach ein paar Tagen zurück, dass ich lieber ein Hotel nehme. Danach war es aus mit der Liebe und sie hat sich nicht mehr gemeldet.
Also aufgepasst, wenn 1. wir Jungs von Damen kontaktiert werden, die viele Abrufe haben. Da ist dann wohl was faul.
globex (Jörg M.)
 
Beiträge: 1
Registriert: 3. Juni 2014, 00:23

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon luckyman (Ralf Ba.) » 14. Juni 2014, 14:54

[color=#4080FF]
globex (Jörg M.) hat geschrieben:Mich hatte eine Frau aus Kiev kontaktiert, die meinte Frauen seien von Gott geschaffen um Männer zu unterstütztzen etc. Das klang ja gut :-)

Sehe ich anders ; es zeigt nur ihr verdrehtes Männerbild . Einige Frauen glauben nämlich , dass der Mann allgemein von selbst nichts auf die Reihe kriegt . Er braucht den A...tritt einer Frau - das nennen sie dann Unterstützung .

Also aufgepasst, wenn 1. wir Jungs von Damen kontaktiert werden, die viele Abrufe haben. Da ist dann wohl was faul.


Es gibt schon ´´Superschüsse´´ , wo man sich eher wundert , dass sie zweiwöchentlich nur 15 - 20 Abrufe hat . Aber prinzipiell hast Du natürlich recht , wenn es sich um eine normal gut-aussehende Frau und sie über Wochen ständig 30 -40 Abrufe hat , da sollte Mann schon vorsichtig sein . Wenn sie aber ständig 0 -1 Abruf hat , kannst Du davon ausgehen , dass es sie genervt hat und sie mal alle Männer angeschrieben hat , die in Frage kämen . Wenn es sich binnen 2 Wochen wieder reduziert , sollte man sie nicht in die Nähe der scam-ecke rücken . Wenn Du ein ´´refresh´´ machst kriegst Du ja auch schlagartig 10 x soviel Zuschriften und bist deswegen ja nicht unseriöser geworden . Manche Frauen sind einfach nur nett und wollen Dir wirklich nur einen angenehmen und stressfreien Besuch ermöglichen . Und dann gibt es auch noch solche Frauen , die wissen , was Männer von Frauen wollen , die selbst DAMIT nicht bis zum 3 Besuch warten wollen , denen es aber in privater Atmosphäre angenehmer ist , als in einem sterilen Hotelzimmer . Und dann gibt es noch ´´ sone und solche ´´ und dann noch ganz andere . Also Vorsicht mit Verallgemeinerungen . Natürlich in Deinem konkreten ´´Fall´´ hast Du wahrscheinlich recht ; um so besser , dass sie Dir die Entscheidung abgenommen hat . Versteh mich bitte nicht falsch , bei begründetem Verdacht - Info an Support ist richtig ; aber sich von der ´´scam-Hysterie´´ , die hier alle paar Jahre auftritt , anstecken lassen , erschwert nur unnötig Deine Suche und ist deshalb nicht zielführend . Also Haken dran und weiter , da lauern noch einige tausend tolle Frauen auf Dich . in diesem Sinne ....
luckyman (Ralf Ba.)
 
Beiträge: 1539
Registriert: 21. Dezember 2003, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon ak47 (Stephan) » 14. Juni 2014, 19:24

Na, wenn sie sich nicht mehr meldet, weil er ein Hotel bevorzugt (was ich auch täte), ist der Fall wohl klar. Dann wars mindestens Ausschussware (das meine ich NICHT im "optischen" Sinne), wenn nicht sogar versuchte Abzocke (wozu ich eher neige).

Aber Hotelzimmer="steril" gegenüber einem Apartment, das ist eine merkwürdige Sichtweise. Oder eine Frage der Hotelpreisklasse. Ich finde Hotels erotisch. :mrgreen:
ak47 (Stephan)
 
Beiträge: 1786
Registriert: 20. August 2011, 10:24

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon luckyman (Ralf Ba.) » 15. Juni 2014, 01:40

Frag mal eine Frau , wo ES ihr lieber waere . In diesem konkreten Fall bin ich ja bei Dir , lies mal . Ich bat nur , nicht zu verallgemeinern .
luckyman (Ralf Ba.)
 
Beiträge: 1539
Registriert: 21. Dezember 2003, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon indy00 (Michael R.) » 15. Juni 2014, 09:08

Meine Erfahrung in diesem Zusammenhang war, dass die Dame im Hotel sehr darauf bedacht war den Eindruck zu vermeiden, sie hätte einen Ausländer am Haken, der "alles" bezahlt. Was in meinen Augen für die Frau spricht. Und je nach Ausprägung dieser Einstellung kann ich mir daher eine grundsätzliche Abneigung gegen Hotels auch gut vorstellen.

Auf der anderen Seite hätte ich mich bei einem Erstbesuch/Erstkontakt auch nicht auf eine privat organisierte Unterkunft eingelassen (Sicherheitsaspekt).
indy00 (Michael R.)
 
Beiträge: 13
Registriert: 12. Februar 2014, 19:47

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon luckyman (Ralf Ba.) » 15. Juni 2014, 11:17

Auf der anderen Seite hätte ich mich bei einem Erstbesuch/Erstkontakt auch nicht auf eine privat organisierte Unterkunft eingelassen (Sicherheitsaspekt).[/quote]
Okay , verstehe ich . Vielleicht ist ja auch alles anders geworden und wahrscheinlich haben sich die IF-Frauen auch etwas verändert , aber ich kann und will nicht glauben , dass diese Veränderung so weit geht , dass wir den Frauen , die wir suchen , permanent Schlechtes unterstellen müssen , nur weil Einige von uns schlechte Erfahrungen hatten .Lest mal nach in den entsprechenden Themen , wie die Berichtenden hier zerrissen wurden , wegen ihrer ´´Blödheit´´ ; ich nenne es lieber Unerfahrenheit . Vor 10 Jahren , als ich meine Frau kennenlernte , hatte IF auch noch Super-Quartiere zu fairen Preisen am rechten Rand der website , die Mann von hier aus buchen konnte .
Für Marina : vielleicht kannst Du das ja mal als Anregung weitergeben , bei der momentanen Vorsicht unsere neuen Mitglieder , ob begründet oder übertrieben . Es sind nunmal Befindlichkeiten , und es wäre doch schade , wenn die IF-Frauen darunter leiden müssten , denn das haben sie nicht verdient . in diesem Sinne ....
p.s. : Wäre vielleicht auch ein eigenes Thema , wo IF-Männer Quartiere, homepages oder Telefonnummern von seriösen Büros oder Vermittlern einstellen könnten .
luckyman (Ralf Ba.)
 
Beiträge: 1539
Registriert: 21. Dezember 2003, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon Nautilus » 16. Juni 2014, 12:11

Bei Reisen in grössere Städte ist sicher einfach, über die bekannten Portale ein gutes und dem eigenen Portemonnaie entsprechendes Zimmer zu buchen. Letztlich ist da wirklich die Frage, was denn noch ein Appartement bringen soll - die wenigen Euros, die man einsparen könnte, machen nicht den grossen Reibach aus.

Hatte damals "vorsichtigerweise" immer ein Doppelzimmer (inkl. 2 Person) gebucht - und beim Einchecken erklärt, "die zweite Person" stosse erst später hinzu. So blieb den Ladys Peinlichkeiten erspart.

Meine nachmalige Frau hat fürs erste Date ne ganze Mappe mit Ausflugsmöglichkeiten, Restauranttipps etc. aus dem Netz geladen und dabei gehabt, von Vegetarisch bis Steakhouse, inklusive der jeweiligen Preisspannen > die "Fürsorglichkeit", mit der ein Besuch geplant wird, ist bei den Ladys also durchaus ebenfalls vorhanden. ist halt wie überall: 's gibt solche und solche... :wink:
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz

Re: Appartment organisiert … ?

Beitragvon hardy1101 (Hardy K.) » 22. Mai 2016, 08:28

Habe vor Kurzem folgende Erfahrung gemacht: Frau kennengelernt > hörte sich alles gut an > Kommunikation passte > sie hat ein Appartment organisiert >in die Ukraine geflogen > habe dann festgestellt, dass das Appartment zu diesem Zeitpunkt vom Preis her überteuert war > sie kannte wohl die Managerin (halbe/halbe ??) > nach Rückkehr nach Deutschland wurde der Kontakt abgebrochen > Fazit: sie hat mir Kiew gezeigt (aber sonst nichts) und das war die Reise wert
hardy1101 (Hardy K.)
 
Beiträge: 1
Registriert: 6. Dezember 2015, 19:00


Zurück zu Osteuropäische Frau gefunden / engerer Kontakt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast