ein Geschenk mitbringen?

Berichte, Fragen und Antworten

Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon Werweisswas (Matthias S.) » 31. Dezember 2010, 11:27

Hallo,
werde Ende Januar das erste mal meine IF - Bekanntschaft besuchen.
Mir ist spei-übel dabei. Auf der anderen Seite freue ich mich auf sie! Ich habe Flugangst usw. Ohne "Baldrian" geht nix mehr.
Stamme zwar aus dem Osten Deutschlands( wo man ja russisch noch lernen "musste") und habe leider vor über 35 Jahren das letzte Mal russische Vokablen pauken müssen. Die Zeit ist vorbei. Aber nun meine Fragen:

Ist es sinnvoll einen elektronischen Übersetzer mitzunehmen ( sie kann ebenso wenig deutsch, wie ich russisch)?
Kann ich eine selbstgebrannte CD als Geschenk mitnehmen?

Wäre über ein paar hilfreiche Antworten dankbar!
Matthias
Werweisswas (Matthias S.)
 
Beiträge: 2
Registriert: 21. Dezember 2010, 19:31

Re: selbstgebrannte CD

Beitragvon Siggie » 31. Dezember 2010, 11:39

Wenn Du Dich blamieren willst, nimm eine CD, es sei denn, es sind Fotos aus Deinem bisherigen Leben. Ich empfehle Dir, eine Kette oder sonstigen Schmuck, es muss nicht teuer sein, der Wille zählt.

Gruss Siggie
Benutzeravatar
Siggie
 
Beiträge: 6315
Registriert: 5. Oktober 2004, 14:32
Wohnort: Taganrog/Russland

Re: selbstgebrannte CD

Beitragvon FauWeh » 31. Dezember 2010, 17:51

Ich würde ein Net- oder Notebook nehmen mit entsprechendem Programm. Geht dann auch online ggf über WiFi.
CD? Kommt drauf an was drauf ist. Bloß keine Fotos von ExDamen.
Und Kopie von nem Original geht auch nicht. Dann schon eher Original selbst.
Schmuck fürs erste Mal ist viel. Ich bevorzugte Parfüm. Frag sie einfach, wonach sie duftet, damit Du es Dir besser vostellen, kannst :wink:
Oder welches Aroma sie mag. Vanille oder so?
Ein Deutsch Russ Wörterbuch?
Was süßes für die Süße?
eher so...
hat sie Kinder? dann vergiss die nicht...
Gruß
F
FauWeh
 
Beiträge: 280
Registriert: 11. Dezember 2006, 05:32

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon Marina_IF » 1. Januar 2011, 10:59

Namen geändert, Thema verschoben :) Es könnte für viele wichtig sein. Schade, wenn es verloren geht :wink:

Marina
Benutzeravatar
Marina_IF
 
Beiträge: 592
Registriert: 29. März 2008, 19:21

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon Werweisswas (Matthias S.) » 2. Januar 2011, 13:28

Hallo,
das mit der Kette, den Tipp habe ich schon von einer Kollegin! Die Kinder sind erwachsen und dann gibt's eh alles in Minsk, was es auch in Deutschland gibt. Da mach ich mir keine Gedanken. Ich besuche Sie und nicht ihre Kinder!!!
Auf der gebrannten CD soll eigentlich Musik sein, die ich ihr schon länger als Emailanhang geschickt habe!
( diese Frage wäre also noch offen )!
Einen elektr. Translator lege ich mir nun doch zu. Sie versteht wenig deutsch und meine Russischkentnisse liegen zuweit zurück.
Dennoch freue ich mich sehr auf das Kennenlernen.

Gruß
Matthias
Werweisswas (Matthias S.)
 
Beiträge: 2
Registriert: 21. Dezember 2010, 19:31

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon Axel1961 » 2. Januar 2011, 17:22

Nun kapitalistische westliche Musik hat in Belarus schon einen anderen Stellenwert. Wer in Minsk schon mal die örtlichen Sender gehört hat weiss warum. Trotzdem würde ich eine solche CD nur als Beigabe schenken. Da man hier in DL fast umsonst an MP3 Stücke kommt und das Brennen auch nicht die Welt kostet hat so ein Geschenk a Gschmäckle (sagen die Schwaben) Also schenke ihr trotzdem zusätzlich noch ein persönliches Geschenk...
Axel1961
 
Beiträge: 2040
Registriert: 15. Dezember 2005, 00:36

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon seawolf » 2. Januar 2011, 17:56

Ich würde die Musik auf einen MP3 Player laden und den mitsamt Musik verschenken! :wink:
seawolf
 
Beiträge: 529
Registriert: 16. Februar 2003, 14:27

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon lausitzer65 (Dirk Xx.) » 3. Januar 2011, 09:38

Werweisswas (Matthias S.) hat geschrieben:Einen elektr. Translator lege ich mir nun doch zu. Sie versteht wenig deutsch und meine Russischkentnisse liegen zuweit zurück.

Einen Translator hatte ich mir auch angeschafft und vor Ort festgestellt, dass es nicht möglich war, mit ihm ein Gespräch zu führen. (Aber vielleicht hab ich mich nur zu blöd angestellt :shock: )
Also haben wir als erstes ein Wörterbuch gekauft (ich kann Pons empfehlen), damit hat es viel besser geklappt.
Zu den Geschenken kann ich mich den Vorrednern anschließen. Vielleicht auch ein Souvenir aus Deiner Region, wenn sie sich dafür interessiert.
lausitzer65 (Dirk Xx.)
 
Beiträge: 423
Registriert: 20. November 2006, 23:39

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon kerzenschein (Hans) » 3. Januar 2011, 15:22

Ich habe ein Buch aus meiner Heimat mitgebracht, dass war in russisch geschrieben. Dann habe ich einen kleinen Film gemacht, der meinen Wohnort und die umliegenden Städte zeigt, auf Dvd gebrannt und ihr dann auf meinem Läppi gezeigt. Auf dem Läppi habe ich Promt Software Russisch-Deutsch drauf gehabt, so geht es besser als mit einem Taschenübersetzer. Als persönliches Geschenk hatte ich Blumen im Koffer, transportsicher verpackt und bevor ich aus dem Flughafen raus kam, hervorgeholt. Das war dieee Überraschung! Dann hatte ich noch ihr Lieblingsparfüm und eine Halskettchen dabei.
kerzenschein (Hans)
 
Beiträge: 806
Registriert: 30. Oktober 2003, 13:28

Re: selbstgebrannte CD

Beitragvon Felix » 9. Februar 2011, 07:12

Siggie hat geschrieben:Wenn Du Dich blamieren willst, nimm eine CD, es sei denn, es sind Fotos aus Deinem bisherigen Leben. Ich empfehle Dir, eine Kette oder sonstigen Schmuck, es muss nicht teuer sein, der Wille zählt.

Gruss Siggie



Sehe ich auch so wie Siggie
Benutzeravatar
Felix
 
Beiträge: 201
Registriert: 9. Dezember 2008, 23:51
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon Ritter » 11. Februar 2011, 10:43

Werweisswas (Matthias S.) hat geschrieben:Hallo,

Einen elektr. Translator lege ich mir nun doch zu. Sie versteht wenig deutsch und meine Russischkentnisse liegen zuweit zurück.
Dennoch freue ich mich sehr auf das Kennenlernen.

Gruß
Matthias


Von einem Translater rate ich Dir, wie auch Dirk ab. Willst Du Ihr etwas sagen sind Deine Augen auf die Tastatur gerichtet
und der Augenkontakt zwischen Euch bricht ab. Das gleich ist auch andersherum. Mit einem Wörterbuch habt Ihr einen gemeinsamen Spaß. Ihr müsst hin und wieder die Nase gemeinsam und zur gleichen Zeit in das Wörterbuch stecken. Dabei ergeben sich mehrere Begegnungspunkte und es wird vielmehr gelacht als bei einem Translater. Der Blickkontakt reißt dabei nicht ab.
Benutzeravatar
Ritter
 
Beiträge: 26
Registriert: 16. September 2009, 22:10

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon rotfuchs_58 (Michael B.) » 5. Mai 2011, 19:31

Ich bräuchte auch mal einen Tip. Ist jemand von euch schon mal über Riga geflogen? Kann man dort noch Blumen besorgen? Ich habe die Tips für und mit den Blumen schon gelesen. Das Problem ist nur, der Flieger geht um 08:15 Uhr von Hamburg, über Riga, nach Kiev. Und der Blumenladen macht erst um 09:00 Uhr auf. :roll:
Gruß
Michael
rotfuchs_58 (Michael B.)
 
Beiträge: 427
Registriert: 26. Oktober 2010, 18:37
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon Edik » 5. Mai 2011, 20:34

Servus !

Mit Riga kann ich dir nicht helfen, aber so habe ich es früher gemacht, in Kiev gelandet, ich wollte nie das ich vom Flughafen abgeholt werde, für 20 € macht das jeder Taxler, und auf dem weg zum Zentrum gibt es in Kiev genug Blumenladen die rund um die uhr arbeiten.
Edik
 
Beiträge: 769
Registriert: 8. Januar 2008, 17:39

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon rotfuchs_58 (Michael B.) » 5. Mai 2011, 22:29

Ja, schon. Aber sie will mich unbedingt abholen. Hat Angst, daß ich mich verlaufe. :lol: Trotzdem Danke
Michael
rotfuchs_58 (Michael B.)
 
Beiträge: 427
Registriert: 26. Oktober 2010, 18:37
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Der erste Besuch bei ihr: Geschenke und Co.

Beitragvon Edik » 6. Mai 2011, 18:17

Dan bestehe drauf das sie dich nicht abholt, sag ihr das du das nicht willst, sie wird das sicher einwilligen, sie spart viel zeit und mühe, was bringt das vom Flughafen abgeholt zu werden, wir sind Männer und keine kleinen Kinder.

schade eigentlich das die schönen Blumen paar tage später in den mühl landen :D
Edik
 
Beiträge: 769
Registriert: 8. Januar 2008, 17:39

Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine)

Beitragvon OliverCK (Oliver K.) » 20. Januar 2012, 18:07

Hallo,

weiß nicht, ob das Thema hier richtig ist. Falls nicht, bitte verschieben, Admin.

Also, in einer guten Woche fliege ich in die Ukraine, um mich dort mit einer Frau zu treffen. Sie möchte mich ihrer Familie und ihren Freunden vorstellen. Ich würde gern sowohl ihrer Familie als natürlich auch ihr etwas mitbringen als Gastgeschenk. Meine Frage ist: Ist das üblich? Ich glaube schon. Ich selbst würde es jedenfalls als sehr höfliche Geste empfinden. Zumal ich bei der Familie zum Dinner eingeladen worden bin und auch in deren Haus wohnen werde für Zeit meines Besuchs (beides natürlich ohne dafür bezahlen zu müssen - aber das nur am Rande). Aber was bringe ich mit? Bin da wirklich ratlos und würde mich über Vorschläge, Erfahrungen, etc. sehr freuen! Ich weiß leider auch nicht, was in der Ukraine gebräulich ist.

Vielen Dank euch!

Liebe Grüße,
Oliver
OliverCK (Oliver K.)
 
Beiträge: 2
Registriert: 30. Oktober 2011, 22:31

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon seawolf » 20. Januar 2012, 18:50

In der Ukraine sind auf jeden Fall Blumen für die Dame des Hauses angesagt!Mitgebrachte Pralinen/Schokolade kommen auch immer gut an.Dazu kauft man dann noch vor Ort eine gute Flasche Champagner oder Wein!

Gruss

seawolf
seawolf
 
Beiträge: 529
Registriert: 16. Februar 2003, 14:27

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon leebrilleaux » 20. Januar 2012, 19:03

OliverCK (Oliver K.) hat geschrieben:Meine Frage ist: Ist das üblich?


Ja! Absolut! Ich bin immer sehr gut gefahren mit regionalen Spezialitäten. Aber ich durfte erfahren, dass die Geste weit mehr gilt als das Geschenk an sich!

Gruß

Mark
leebrilleaux
 
Beiträge: 95
Registriert: 9. September 2008, 21:47
Wohnort: Dithmarschen

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon seneca65 (Lorenz) » 20. Januar 2012, 21:17

Hallo Oliver,
wenn Du Süßigkeiten schenkst, dann nur Spitzenqualität, Mozartkugeln (die echten nicht von Aldi), Lindt Pralinen usw. Die Menschen in der Ukraine kennen die guten Marken aus dem Westen sehr genau. Man kann die auch in der Ukraine für teures Geld kaufen! Krim Champagner ist sehr günstig 10 bis 15 € ist schon eine gute Qualität. Ich wünsche Dir eine gute Reise und viel Freude mit Deinem Herzblatt.
Gruß Lorenz
seneca65 (Lorenz)
 
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2007, 17:43

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon loddel (Lothar Ma.) » 20. Januar 2012, 22:01

Da gibt es doch diese Sachen, die Walter gerne verteilt, gibt es für ein Euro an der Kaufhauskasse. Kommt bestimmt gut. :lol:
loddel (Lothar Ma.)
 
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2006, 23:38

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon seneca65 (Lorenz) » 21. Januar 2012, 13:03

Hallo Loddel,

natürlich auch Gummibärchen, Smarties und Mohrenköpfe sind günstig und passen zu Walter!
In der letzten Szene war Walter in einem Internet Cafe und frohlockte bei einem IF Porträt. Diese Dame fällt aber nicht in Walter`s Raster. NAH 587 wird im Februar 51 Jahre alt!
Gruß Lorenz
:mrgreen:
seneca65 (Lorenz)
 
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2007, 17:43

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon OliverCK (Oliver K.) » 21. Januar 2012, 14:42

Erstmal vielen Dank bis hierhin für die Infos! Sehr nett! :-)

Aber hört mir bloß auf mit dieser Fernsehserie. Dabei kann man sich ja nur "fremdschämen" - peinlicher geht's schon teilweise nicht mehr. Ich denke, ich werde dann wohl gute Pralinen (natürlich nicht die von Aldi), eine Flasche Champus (auch nicht den von Aldi selbstverständlich ;-)) und Blumen mitbringen. Hoffe nur, es gibt dort am Flughafen in Kharkov einen Blumenladen (?). Glaube nicht, dass die Blumen den Flug überleben würden.

Ist es auch üblich dem Hausherr ein Gastgeschenk mitzubingen? Ich würde die Blumen meiner "Herzensdame" und die Pralinen der Hausdame, also Ihrer Mutter, mitbringen. Den Champagner dann vielleicht ihrem Vater? Oder einfach Champus und Pralinen für die Eltern zusammen und fertig?

Wäre für mein "Date" sonst vielleicht auch Schmuck angebracht oder ist das beim ersten Treffen schon übertrieben? Meine jetzt natürlich keinen Brilliantring (und auch keine Sachen für einen Euro an der Kaufhauskasse ;-)), aber vielleicht eine dezente Kette oder so etwas?

Möglicherweise mache ich mir zu viele Gedanken. Bin zwar schon viel auf der Welt herumgekommen, aber es ist mein erster Besuch in Osteuropa und ich möchte halt alles soweit wie möglich richtig machen. Man(n) will ja schließlich einen guten Eindruck hinterlassen.
OliverCK (Oliver K.)
 
Beiträge: 2
Registriert: 30. Oktober 2011, 22:31

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon Nautilus » 21. Januar 2012, 20:10

Zuallererst mal: Gratuliere, Du bist grad schon zur Familie eingeladen. Ist ein grosser Vertrauensbeweis, Deine Herzensdame baut auf Dich.

Pralinen / Blumen ... Machst Du nix falsch. Schampus für den Papa ... Hmmm. Zwar sind nicht alle Männer Vodka-Trinker - aber vielleicht wäre trotzdem eher ein guter Cognac angebracht? Gibt's noch Geschwister? Nicht jetzt, dass Du den Weihnachtsmann aus dem Westen spielen musst, aber ne nette Geste wäre sonst ebenfalls angebracht ...

Ansonsten wurde es bereits erwähnt: REGIONALE Spezialitäten. Westschoko gibts auch in den Regalen im Osten. Aber ne Spezialität aus Deiner Region, verbunden mit einer netten Geschichte dazu ... Das schafft Nähe und mehr Eindruck, als einfaltslose Qualitätsmarken aus dem Regal.

Good luck ...
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon loddel (Lothar Ma.) » 21. Januar 2012, 23:22

Schwarzwälder Kirschwasser, Enzian oder sowas in der Art für den Vater. Weiß ja nicht aus welcher Ecke Deutschlands Du kommst.
loddel (Lothar Ma.)
 
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2006, 23:38

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon leebrilleaux » 21. Januar 2012, 23:33

loddel (Lothar Ma.) hat geschrieben:Schwarzwälder Kirschwasser, Enzian oder sowas in der Art für den Vater. Weiß ja nicht aus welcher Ecke Deutschlands Du kommst.


Ja, dem stimme ich zu! Champagner ist nichts für den Vater. Ein guter Likör oder was gutes Klares! Und falls noch Geschwister vorhanden sein sollten, denen auch etwas mitbringen; nichts Großartiges, aber auf jeden Fall eine Geste ist sehr sehr wertvoll!

Gruß

Mark
leebrilleaux
 
Beiträge: 95
Registriert: 9. September 2008, 21:47
Wohnort: Dithmarschen

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon paul (Karsten La.) » 21. Januar 2012, 23:37

Was immer gut kommt und dort unheimlich teuer ist, ist Whisky oder Rum.

Ich würde da zu Johnny Walker und Stroh 80 raten....für den Papa.

Für die Herzdame hatte ich n gelasertes Foto von mir in einem Glasanhänger, Süssigkeiten und ein Buch über meine Stadt. Allerdings waren wir uns schon relativ sicher, das das mit uns was wird.
paul (Karsten La.)
 
Beiträge: 629
Registriert: 10. August 2005, 23:39

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon seneca65 (Lorenz) » 22. Januar 2012, 17:40

Hallo Oliver,
ich kenne Deine finanziellen Möglichkeiten nicht. Stroh Rum 80 % ist kein Rum!!! Es ist hochprozentiger Alkohol dem Aroma- und Farbstoffe zugesetzt werden. Echter Rum aus Kuba oder Jamaika wir mit ca. 68 % importiert und mit destilliertem Wasser auf Trinkstärke herabgesetzt. Beim Champagner dachte eher an die ganze Familie. Den Papa hatte ich total vergessen die Idee von Loddel mit dem klaren Obstler (Kirschwasser, Mirabellengeist, Himbeergeist von Schladerer) wäre eine gute Wahl.
Johnny Walker ist Blended Whisky also viele Sorten gemischt. Im Flughafen kannst zollfrei einkaufen und es gibt auch günstigen Single Malt Whisky.
Für Deine Herzdame vielleicht ihr oder Dein Sternzeichen klein 1,5 cm aus Gold für die Halskette.
Die letzte Entscheidung musst Du treffen.
Gruß Lorenz
seneca65 (Lorenz)
 
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2007, 17:43

Re: Möchte (Gast-) Geschenke mitbringen - aber was? (Ukraine

Beitragvon sam-sam » 28. Januar 2012, 14:50

OliverCK (Oliver K.) hat geschrieben:Hallo,

weiß nicht, ob das Thema hier richtig ist. Falls nicht, bitte verschieben, Admin.

Also, in einer guten Woche fliege ich in die Ukraine, um mich dort mit einer Frau zu treffen. Sie möchte mich ihrer Familie und ihren Freunden vorstellen. Ich würde gern sowohl ihrer Familie als natürlich auch ihr etwas mitbringen als Gastgeschenk. Meine Frage ist: Ist das üblich? Ich glaube schon. Ich selbst würde es jedenfalls als sehr höfliche Geste empfinden. Zumal ich bei der Familie zum Dinner eingeladen worden bin und auch in deren Haus wohnen werde für Zeit meines Besuchs (beides natürlich ohne dafür bezahlen zu müssen - aber das nur am Rande). Aber was bringe ich mit? Bin da wirklich ratlos und würde mich über Vorschläge, Erfahrungen, etc. sehr freuen! Ich weiß leider auch nicht, was in der Ukraine gebräulich ist.

Vielen Dank euch!

Liebe Grüße,
Oliver


Bist Du schon telefonisch oder per Skype mit Ihr in Verbindung....so kitzele es zwischen den Worten heraus.
sam-sam
 
Beiträge: 78
Registriert: 16. September 2009, 15:47

ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon anschobi (Patrick F.) » 6. Februar 2012, 02:09

Hallo,

Als erstes möchte ich das Wichtigste sagen: in 2 Wochen werde ich nach St Petersburg fliegen und unser erstes Treffen erleben!! *freu* Wie schnell das geht, eigentlich habe ich mich bei IF zufällig angemeldet, wurde aber, neben mehreren (netten) Damen, auch schon von meiner jetztigen Favoritin am zweiten Tag angeschrieben:)
Alles ist soweit organisiert nur bei einer Sache habe ich keinen Plan. Ich möchte der Frau natürlich etwas kleines schenken. Schliesslich nimmt sie sich ja auch 5 Tage Zeit um mir die Stadt zu zeigen und was sie eben sonst noch für die Dauer unseres Treffens geplant hat. Ausserdem hat sie schon durchsickern gelassen, da unserer Treffen kurz nach Valentinstag stattfindet, ich wohl auch etwas geschenkt bekommen werde.
Ich dachte da an eine Schachtel toller Pralinen und ein Buch über meine Heimat (Bilderband auf Englisch). Jetzt habe ich eine Bekannte gefragt ob ich eventuel noch etwas schenken sollte aber sie meinte, dass Schmuck oder etwas in der Richtung "too much" also zuviel wären, nicht dass sie noch ein schlechtes Gewissen oder so bekommen würde.
Was ist eure (erfahrenere) Meinung zu dem Thema? Sollte ich ihr noch etwas kleines mitbringen?

Als Anhaltspunkt: Sie ist 20 und studiert im letzten Semester, Ich bin 25.
Bis jetzt haben wir nur einen regen Emailkontakt und auch noch keine Zukunftspläne gemacht, da wir uns zuerst einmal richtig kennenlernen wollen!

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen!
Gruss Patrick
anschobi (Patrick F.)
 
Beiträge: 6
Registriert: 20. November 2011, 21:04

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon Cuanoco (Günter N.) » 6. Februar 2012, 06:28

Halte dich klein, Schokolade is immer gut, Marzipan zb gibts in Russland so gut wie garnicht, Blumen etc, die Klassiker halt. Und viel Spaß bei -26° und scheidendem Wind die Stadt angugen, meine Verlobte kommt auch aus St. Petersburg und ich hab im Dezember bei -5° schon gefroren wie ein junger Hund :P
Cuanoco (Günter N.)
 
Beiträge: 52
Registriert: 18. September 2011, 13:34

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon kerzenschein (Hans) » 6. Februar 2012, 07:59

Wenn Du schon den Valentinstag ansprichst:
Schicke ihr Blumen mit Fleurop oder sonst einem Versandhändler.
Das macht sich immer gut. Ist zwar nicht billig, dafür weist Du aber, ob die Adresse stimmt oder nicht!
Die Blumenlieferanten findest Du sicherlich hier im Board, vielleicht im alten.
Vielleicht gibt es ein Buch Deiner Heimat auf Russisch.
Viele Frauen aus dem Osten wissen nicht, dass es sehr guten deutschen Wein gibt. Vielleicht nimmst Du eine Flasche mit.
Auf alle Fälle würde ich noch ein kleines Geschenk (Kette - kosten ca. 50 Euro) mitnehmen für alle Fälle.
Die brauchst Du ja nicht am ersten Tag abgeben, vielleicht auch gar nicht. Kommt auf "Sie" drauf an.
Nicht dass Du dann mit dem Rücken zur Wand stehst und nichts mehr hast, wenn Du beschenkt wirst.

Alles Gute,
Hans
kerzenschein (Hans)
 
Beiträge: 806
Registriert: 30. Oktober 2003, 13:28

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon FauWeh » 6. Februar 2012, 11:03

Parfüm?
Frag doch einfach mal nach, wonach sie duftet? Du willst es Dir gern vorstellen......
Schwupp... hast Du die Marke
Oder such Dir einen Duft der zu ihr passen könnte
Ich kam damit immer gut an
Viel Spaß dann
FW
FauWeh
 
Beiträge: 280
Registriert: 11. Dezember 2006, 05:32

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon lausitzer65 (Dirk Xx.) » 6. Februar 2012, 12:41

Cuanoco (Günter N.) hat geschrieben:Halte dich klein, Schokolade is immer gut, Marzipan zb gibts in Russland so gut wie garnicht, Blumen etc, die Klassiker halt. Und viel Spaß bei -26° und scheidendem Wind die Stadt angugen, meine Verlobte kommt auch aus St. Petersburg und ich hab im Dezember bei -5° schon gefroren wie ein junger Hund :P

Halte Dich klein, da kann ich nur zustimmen... Du weißt nicht, was (D)eine 20-jährige für Vorstellungen von "Europa" hat.
Blumen sind ein MUSS, wenn Du dort ankommst... auch wenn man Dich im Flieger wissend anlächeln wird... :D (ich spreche aus Erfahrung).
Ansonsten ist die Idee mit dem deutschen Wein nicht schlecht, aber Du müsstest vorher wissen, was ihr schmeckt, trocken oder nicht so trocken...
Oder etwas aus Deiner Heimat, ein Bildband oder ähnliches... Marzipan gibt es in den Großstädten, zB. Mozartkugeln...
Bei meinem Erstbesuch war gerade Spargelzeit, den hab ich mitgenommen und wir haben abends zusammen Spargel gekocht... das war etwas ganz Neues für sie...

Gruß, Dirk
lausitzer65 (Dirk Xx.)
 
Beiträge: 423
Registriert: 20. November 2006, 23:39

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon loddel (Lothar Ma.) » 7. Februar 2012, 12:58

So eine schöne Beerenauslese in rot öffnet so manchmal auch geschlossene Tore.
loddel (Lothar Ma.)
 
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2006, 23:38

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon paul (Karsten La.) » 14. Februar 2012, 15:37

*Blumen sind ein MUSS, wenn Du dort ankommst*

Ein MUSS? Ich habe nie Blumen mitgenommen und es wurde mir auch nachgesehen, da man als Ankommender eh andere Probleme hat, als sich mit diesen fragilen Dingern bis nach RU "durchzukämpfen".


Wenn sie hier ankommen sollte, dann ganz klar, aber dort....neeneenee...
paul (Karsten La.)
 
Beiträge: 629
Registriert: 10. August 2005, 23:39

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon Jay » 14. Februar 2012, 15:51

paul (Karsten La.) hat geschrieben:*Blumen sind ein MUSS, wenn Du dort ankommst*

Ein MUSS? Ich habe nie Blumen mitgenommen und es wurde mir auch nachgesehen, da man als Ankommender eh andere Probleme hat, als sich mit diesen fragilen Dingern bis nach RU "durchzukämpfen".


Wenn sie hier ankommen sollte, dann ganz klar, aber dort....neeneenee...



Mach's es doch wie RTL2-Walther und seine debilen Kollegen ...schenk Sie zu mit unpassenden Geschenken und du bist Sie schnell wieder los...

Bei uns gab's keine Blumen, aber einen netten Urlaub im Kempinski in Istanbul...wurde auch gut aufgenommen, denke ich...
Jay
 
Beiträge: 297
Registriert: 28. Mai 2002, 09:57

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon paul (Karsten La.) » 14. Februar 2012, 15:59

*Mach's es doch wie RTL2-Walther und seine debilen Kollegen ...schenk Sie zu mit unpassenden Geschenken und du bist Sie schnell wieder los...

Bei uns gab's keine Blumen, aber einen netten Urlaub im Kempinski in Istanbul...wurde auch gut aufgenommen, denke ich...*

Das finde ich zwar nun unpassend, aber jedem sei seine Meinung gestattet. Manche Männer müssen wohl anhand ihrer Geschenke, das wett machen, was ihnen an Persönlichkeit fehlt.
Meine Bekanntschaft schrieb mir, das viele Männer den Frauen ,Bilder von ihrem Haus oder ihren Autos oder anderem materiellem Unsinn schicken würden und erst irgendwann zum Schluß ein Foto vom dazugehörigem Underdog.

Beschenk sie doch meinetwegen ohne Ende, aber wundere dich nicht, wenn sie diesen "Standard" dann auch von dir fordert.

Übrigens: Haste n Foto deines Hauses geschickt?
paul (Karsten La.)
 
Beiträge: 629
Registriert: 10. August 2005, 23:39

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon anschobi (Patrick F.) » 15. Februar 2012, 02:02

erstmal danke für die ernstgemeinten Tipps!

Wie sieht es mit der Begrüssung beim ersten Treffen aus? Bei mir in der Gegend wären 3 Küsschen auf die Wange angebracht, ist das auch so in Russland oder was wäre dort angebracht?
Ich will ja nur versuchen durch die richtigen Gesten mir die Sympathie der Frau nicht direkt zu versauen! Auf alles was nach den ersten 5 Minuten geschieht kann man sich ja eh nicht vorbereiten! Es ist eben so wie überall, der erste Eindruck solte so gut wie möglich sein
anschobi (Patrick F.)
 
Beiträge: 6
Registriert: 20. November 2011, 21:04

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon Jay » 15. Februar 2012, 11:33

anschobi (Patrick F.) hat geschrieben:erstmal danke für die ernstgemeinten Tipps!

Wie sieht es mit der Begrüssung beim ersten Treffen aus? Bei mir in der Gegend wären 3 Küsschen auf die Wange angebracht, ist das auch so in Russland oder was wäre dort angebracht?
Ich will ja nur versuchen durch die richtigen Gesten mir die Sympathie der Frau nicht direkt zu versauen! Auf alles was nach den ersten 5 Minuten geschieht kann man sich ja eh nicht vorbereiten! Es ist eben so wie überall, der erste Eindruck solte so gut wie möglich sein


3 Küsse sind eher ungewöhnlich. Hier in der Schweiz usus. 2 in Deutschland ok. Jedoch ist das eventuell je nach Frauentyp und wie gut Ihr Euch vorher schon kanntet entscheidend.
Ansonsten schwierig, da selbst der Handshake mit Frauen selbst in der Business Welt erst langsam Einzug gehalten hat in Russland.

Küsschen können da schon zu weit gehen, wenn ihr vorher noch nicht besonders eng euch standet.

Daher wäre mein Vorschlag. Schau, ob Sie die die Hand entgegenstreckt. Wenn nicht, breite mal die Arme aus, wenn Sie die Arme verschränkt hat oder lässt oder nimmt, dann eher weniger mit Küsschen versuchen. No Big HUG then!

Gruss Jay
Jay
 
Beiträge: 297
Registriert: 28. Mai 2002, 09:57

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon ph-igel (Dietmar Fu.) » 15. Februar 2012, 16:40

Jay hat geschrieben:Ansonsten schwierig, da selbst der Handshake mit Frauen selbst in der Business Welt erst langsam Einzug gehalten hat in Russland.


.... und auch nur im Business! Gib ihr bloß nicht die Hand! Sie wird das als "geschäftsmässige Distanziertheit" werten.
Ist mir so ergangen.... ok, am Ende haben wir dann doch geheiratet. :lol: Aber ohne diesen "Anfängerfehler" wäre das erste Treffen am Anfang entspannter verlaufen. :roll:
Leg ihr die rechte Hand leicht auf den linken Oberarm, beuge Dich leicht zu ihr herunter und gib ihr Bussi links, Bussi rechts. Wenn ihr Euch noch nicht so nahe seid, deute die Bussis nur an, ohne sie zu berühren.

LG
Dietmar
ph-igel (Dietmar Fu.)
 
Beiträge: 233
Registriert: 21. Oktober 2005, 16:38

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon Nautilus » 16. Februar 2012, 00:10

Hi Patrick

Pralinen, möglichst mit lokalem Bezug zu Deiner Heimat, kommen immer gut. Blumen ... Wird Dir nachgesehen, wenn Du nach dem Flug keine hast. Hat sie Freude an was, sammelt sie was? Plüschtiere, Karten, Magnete ... Whatever? Schmuck: ein no-go, zu früh ... Das wäre ein Overkill ...

Auspacken durch Dich: ebenfalls nicht erst seit RTL-Walther ein "no-go" ... Kann sein, dass das Geschenk nicht vor dem Schenkenden ausgepackt wird, bzw. "weggesteckt" wird ... Überlass' ihr diesen Entscheid ...

Begrüssungsküsse: mach Dir keinen Kopf, deswegen. Fass sie bei den Händen, schau ihr in die Augen, lächle (wenn Dir bei ihrem Anblick danach ist) ... der Rest gibt sich. 2, 3 Küsse, ein herzhaftes Drücken, whatever. Wenn sie das verunsichert, hast Du im schlimmsten Fall grad ein erstes Gesprächsthema, die verschiedenen "Begrüssungsrituale" der Kulturen. Und kannst ja sie fragen, was denn so in ihrem Freundeskreis gang und gäbe sei.

Viel Glück, lieber Gruss
Marco
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon paul (Karsten La.) » 16. Februar 2012, 00:43

Bei all den ganzen Regeln hier, was richtige Männer alles tun sollen, damits auch richtig läuft, ob nun Küsschen, Handshake, Umarmung oder Zunge....bloß keinen Hammer kriegen!


Seid ihr echt so irre, das am Besten alles auf einem Zettel notiert werden muss, wie man sich seiner Bekanntschaft zu nähern hat, um ja nichts verkehrt zu machen?
Ich dachte die Dame sei euch schon ein wenig bekannt?
Ist man sich da so fremd, das man beim ersten Date da steht, wie ein Volltrottel, der ohne den Benimmzettel nicht einmal ne Begrüßung hinbekommt? Wen trefft ihr eigentlich? Leben vom anderem Stern?

Da bin ich ja auf Kapitel 2 und fortfolgend gespannt...

-Sitzen neben ihr im Taxi
-die lange Fahrt ohne schüchtern/verklemmt/desinteressiert/verblödet zu erscheinen
-wie richtig Aussteigen
-Einchecken im Hotel/Appartement ohne sich in die Hose zu nässen :roll: :roll: :roll:
....
paul (Karsten La.)
 
Beiträge: 629
Registriert: 10. August 2005, 23:39

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon Cuanoco (Günter N.) » 16. Februar 2012, 06:32

Ist eh alles egal was geschrieben wird, sobald du sie siehst vergisst du eh alles was hier steht, dann gehts nur nach Bauchlage.
Cuanoco (Günter N.)
 
Beiträge: 52
Registriert: 18. September 2011, 13:34

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon ph-igel (Dietmar Fu.) » 17. Februar 2012, 18:36

Jay hat geschrieben:
übrigens: NICHT sauer sein, wenn SIE Geschenke nicht sofort auspackt...das ist nicht überall üblich....die werden oft sogar erst ausgepackt, wenn Du das Date hinter Dir hast....


Joooh! Ganz wichtiger Hinweis! Hatte ich glatt vergessen, weil schon fast "normal" für mich! :)
Und selbst wenn sie es in deinem Beisein auspacken sollte.... erwarte nicht, dass sie Dir kreischend
um den Hals fällt! Das ist "bad Style" in Russland!
ph-igel (Dietmar Fu.)
 
Beiträge: 233
Registriert: 21. Oktober 2005, 16:38

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon anschobi (Patrick F.) » 24. Februar 2012, 13:37

Hi,
bin seit gestern zurück aus St Petersburg! Alles verlief super und im April wird sie mich besuchen kommen!

Zu meiner Überraschung hat sie mich sogar mit nach hause genommen und ihrer mutter vorgestellt.

Ach ja, Begrüssung sind definitiv 3 Küsschen (mit Kontakt) auf die Wange!
anschobi (Patrick F.)
 
Beiträge: 6
Registriert: 20. November 2011, 21:04

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon leebrilleaux » 24. Februar 2012, 14:23

anschobi (Patrick F.) hat geschrieben:Hi,
bin seit gestern zurück aus St Petersburg! Alles verlief super und im April wird sie mich besuchen kommen!

Zu meiner Überraschung hat sie mich sogar mit nach hause genommen und ihrer mutter vorgestellt.

Ach ja, Begrüssung sind definitiv 3 Küsschen (mit Kontakt) auf die Wange!

Na das ging ja schnell! Meine heutige Frau hatte mich erst nach 5 Treffen Ihrer Familie vorgestellt.

Das war ein langes Casting, aber es hat sich gelohnt.

Gruß

Mark
leebrilleaux
 
Beiträge: 95
Registriert: 9. September 2008, 21:47
Wohnort: Dithmarschen

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon Siggie » 24. Februar 2012, 14:33

Und bei uns war telefonisch und per E-Mail (Skype hatten wir damals noch nicht) alles so weit vorbereitet, dass sie mich vom Flughafen sofort in ihre Wohnung brachte, mich ihren erwachsenen Kindern vorstellte und mich nicht wieder weg ließ. :D :D :D
Das ist eben der Vorteil von einiger Lerbenserfahrung :mrgreen: :mrgreen:

Gruss Siggie
Benutzeravatar
Siggie
 
Beiträge: 6315
Registriert: 5. Oktober 2004, 14:32
Wohnort: Taganrog/Russland

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon loddel (Lothar Ma.) » 25. Februar 2012, 11:49

Ich habe meine heutige Frau sofort in die Arme genommen, abgebusselt, sind mit ihrem Bruder zu dem von mir reservierten Appartement in SPB gefahren, sie ist gleich bei mir geblieben, auf der Rückfahrt vom Frankfurter Flughafen habe ich dann meinen Antrittsbesuch allein bei ihren Eltern bei Worms gemacht, die waren aber überrascht und so sind über 5 Jahre schon wieder wunderbar vergangen.
loddel (Lothar Ma.)
 
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2006, 23:38

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon Nautilus » 25. Februar 2012, 12:53

anschobi (Patrick F.) hat geschrieben:Hi,
bin seit gestern zurück aus St Petersburg! Alles verlief super und im April wird sie mich besuchen kommen!

Zu meiner Überraschung hat sie mich sogar mit nach hause genommen und ihrer mutter vorgestellt.

Ach ja, Begrüssung sind definitiv 3 Küsschen (mit Kontakt) auf die Wange!


Herzlichen Glückwunsch ...

Gruss, Marco
Benutzeravatar
Nautilus
 
Beiträge: 2400
Registriert: 12. März 2008, 18:14
Wohnort: Schweiz

Re: ein Geschenk mitbringen?

Beitragvon FauWeh » 25. Februar 2012, 13:31

Und was für ein Geschenk gab es nun?
ach ja
Glückwunsch........
:mrgreen: :roll: 8) :D :mrgreen:
FauWeh
 
Beiträge: 280
Registriert: 11. Dezember 2006, 05:32

Nächste

Zurück zu Osteuropäische Frau gefunden / engerer Kontakt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast